Kirschblütenhoheiten in Kassel

Nach mehreren Jahren Pause fand das Volksfest "Zissel" mit Land- und Wasserumzug wieder statt. Unsere Hoheiten nahmen an beiden teil. Die mehr als 70 verschieden geschmückten Festwagen stellten sich in einer ca. 1 Kilometer langen Reihe vor Umzugsbeginn auf. Die erste Startnummer fuhr von hinten, an allen Teilnehmern vorbei und die anderen Nummern folgen, so dass sich alle Teilnehmer bei ausgelassener Stimmung am Anfang des Umzugs gegenseitig begrüßen, beschenken und bewundern konnten. Mehrere Tausend Menschen, darunter auch einige Holzmindener säumten die Straßenränder und begrüßten unsere Hoheiten mit Applaus und positiven Zurufen. Sehr viele Kinder und Erwachsene liefen zum Cabrio der Hoheiten um eine Autogrammkarte zu ergattern. Trotz großer Reserve musste die Ausgabe der Autogrammkarten zum Ende des Umzuges augrund der großen Nachfrage gedrosselt werden. Es folgte eine Vorstellung der Teilnehmer bei der Vorbeifahrt an der Bühne. Nach einer kleinen Pause des Winkens und Karten Verteilens folgte der Wasserumzug, bei dem die Hoheiten als Gäste des Karnevalsvereins Kassel teilnehmen durften. Zur Begrüßung auf der Yacht gab es einen Sektempfang. Die Teilnehmer des Wasserumzuges präsentierten sich mit verschiedensten Wasserfahrzeugen mit musikalischer Begleitung. Vom Kanu bis zur Yacht war alles vertreten. Riesige Menschenmassen tümmelten sich am Ufer und auf den Brücken um den Umzug zu bestaunen. Ein Besuch des Events im nächsten Jahr wird angestrebt, bei dem vielleicht mehrere Besucher aus dem Weserbergland begrüßt werden können.

Niedersächsisches Sommerfest in Berlin

Auf Einladung von Ministerpräsident Weil fuhren die Kirschblütenhoheiten zum niedersächsischen Sommerfest nach Berlin. Trotz der reduzierten Personenzahl im Vergleich zu den vergangenen Jahren von 3000 auf 1000 Besuchern, waren 10 Königshäuser vertreten, darunter auch unser Königshaus mit Sontje und Louisa. Das Fest wurde von Sponsoren und Spenden finanziert. Angeboten wurden Spezialitäten von der Küste bis ins Weserbergland. Es wurden Bekanntschaften mit bekannten Persönlichkeiten aus der Politik und Wirtschaft gemacht und interessante Gespräche geführt, welche sonst nicht möglich gewesen wären, z.B. mit Ministerpräsident Stephan Weil und Bundestagsabgeordneten Johannes Schraps. Vom Krabbenbrot, über Gegrilltes und Salat bis hin zum Kuchenbuffet und Eisbecher war alles dabei; das Buffet lies keinen Wunsch offen. Zum Abschluss tanzten die Hoheiten gemeinsam zur Livemusik einer Jazz-Band.

Besuch in Dornburg zum 50. Rosenfest

Auf Einladung der Rosenkönigin Ronja besuchten Kirschblütenkönigin Sontje und ihre Prinzessin Anna das kleine Märchenstädtchen Dornburg. Anlass war das 50. Rosenfest zu dem 50 Gasthoheiten geladen waren. Außer ihnen präsentierten sich auch 20 ehemalige Rosenköniginnen. Vielseitige Gruppen und Themen wurden neben den Gasthoheiten im Festumzug dargestellt, u.a. Hoheiten von früheren Jahren, die das Schloss Dornburg bewohnt hatten und Gruppen der politischen Vergangenheit. Zahlreiche Besucher begrüßten die Umzugsteilnehmer mit Beifall. Darauf folgten Fotoaufnahmen im Schlossgarten und vor dem Schloss. Eine Besichtigung des Schlosses war jedem freigestellt. Zur Stärkung gab es anschließend für jeden Kaffe und Kuchen. Den Abschluss bildete eine Autgrammstunde an einer langen Tischtafel.

Zu Besuch beim Bratwurstkönig

Auf Einladung des Bratwurstkönigs Norbert fuhr die Kirschblütenkönigin Sontje zum Bratwurstfest nach Suhl. Suhl ist eine mittelgrosse Kreisstadt in Thüringen, bekannt durch die Firma Simson-Motorenwerke und durch die Waffenfabrik. Die Stollen für den Erzabbau ziehen sich durch die gesamte Stadt. .Nach der Begrüssug durch den Bürgermeister folgte eine Ausflugsfahrt zur Ottilie (eine kleine Kapelle am höchsten Punkt des Berges.Vor der KIapelle gab es ein kleiner Imbiss und es wurden zahlreiche Gruppenfotos gemacht. Danach begann ein Umzug zum Marktplatz. Ausser Sontje waren noch 12 andere Hoheiten und Symbolfiguren eingeladen. Nach einer Vorstellung auf der Bühne begann der Kampf von sieben Vereinen des Ortes, die sich um den Titel des Bratwurstkönigs beworben hatten. Eine Jury entschied danach, welche Gruppe die beste Bratwurst gebraten hatte.Die Spekulationen über den Gewinner bestätigten sich. Die Mannschaft von Bratwurstkönig Norbert gewann und so bleibt er auch weiterhin der König. Nach Glückwünschen und der Verabschiedung trat Sontje die Heimreise an.

Tag der Niedersachsen in Hannover

Kirschblütenkönigin Sontje und Kirschblütenprinzessin Anna besuchten den Tag der Niedersachsen in Hannover. Sie wurden an den vielen Ständen rund um den Maschsee und Friedrichswall freundlich von den Ausstellern begrüßt und eingeladen ihre Ausstellungsstände zu besichtigen. Jede ehemalige Ausrichterstadt des TdN präsentierte sich in der Meile. Am Holzmindener Stand "Wilde Heimat" wurden sie auch herzlich begrüßt und eine Autogrammstunde war vorbereitet, an der sie teilnahmen. Um 15 Uhr fand als Höhepunkt und Abschluss der 3 Tage ein großer Festumzug der präsentierenden Vereine, unter Anführung von Ministerpäsident Weil, Innenminister Pistorius und Oberbürgermeister Onay statt. Mehrere tausend Besucher standen an den Straßenrändern und begrüßten unsere Gruppe, der sich Rhododendronprinzessin Kira angeschlossen hatte, mit Beifall, Laolawellen und Rufen. Es wurden mehrere hundert Autogrammkarten ausgegeben und unzählige Fotos gemacht. Ein sonniger, schöner, anstrengender Nachmittag ging zu Ende.

Kirschblütenteam besucht Kräutertag in Horstedt

Auf Einladung der scheidenden Kräuterkönigin Alena fuhren Kirschblütenkönigin Sontje mit ihrer Prinzessin Anna nach Horstedt. Dort ankommen wurden sie vom Bürgermeister Michael Schröck herzlich empfangen.Es folgte eine Vorstellung der Gasthoheiten auf der Bühne. Anschliessend wurde Alena entkrönt und die neue Kräuterkönigin Beeke bekam eine Krone und Schärpe vom Samtgemeindebürgermeister Holger Bahrenburg . Die kleine Kräuterprinzessin Jette bleibt noch 1 Jahr im Amt. Nachdem mehrere Fotos gemacht wurden besuchten alle Hoheiten die Festmeile mit 85 interessanten Ständen sowie die Kräutergärtnerei Rühlemann.Es wurden verschiedene Kräuter und Speisen probiert und zahlreiche Autogrammkarten ausgegeben.

1. Auftritt des neuen Kirschblütenkönigshauses

Auf Einladung der amtierenden Altländer Blütenkönigin Gesche fuhren Kirschblütenkönigin Stella mit ihrer Prinzessin Sarah zum Blütenfest nach York. Nach dem Empfang im Rathaus durch den Bürgermeister, dem 1. Vorsitzenden des Gewerbevereins sowie der amtierenden Blütenkönigin folgte ein Rundgang über die Festmeile. Um 13 Uhr fand die Vorstellung auf der Bühne am Marktplatz statt, bei der sich alle Gastköniginnen vorstellen konnten und ihre Region präsentierten.Anschließend fand die Entkrönung der Blütenkönigin Gesche statt. Die Krönung der neuen Blütenkönigin Hilke nahm ihre Mutter, die 1987 Blütenkönigin war, vor. Ihre Nervosität konnte Hilke vor den vielen Besuchern nicht verbergen. Nach Fotoaufnahmen und Autogrammen folgte ein schöner Festumzug mit Spielmannszügen, festlich geschmückten Wagen, Treckern und Cabrios. Wir waren begeistert, wie viele Menschen an den Straßen standen und uns winkend zujubelten. Unsere Kirschblütenkönigin und Prinzessin strahlten mit der Sonne um die Wette, denn für sie war die tolle Atmosphäre etwas ganz Neues. Es wurden viele Autogrammkarten verteilt. Zum Abschluss gab es eine Kaffeetafel für alle am Umzug Beteiligten.

2. Empfang beim Ministerpräsidenten

Alle Jahre wieder lädt der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen alle Produktköniginnen ins Gästehaus nach Hannover ein. Da die Kirschblütenkönigin Stella verhindert war, nahm Kirschblütenprinzessin Sarah an dem Empfang teil. Mit ihr kamen noch 35 andere Hoheiten aus Niedersachsen. Der Ministerpräsident Stefan Weil begrüßte jede Hoheit persönlich. Es wurden Präsente übergeben, Fotos gemacht und hinterher stand eine Kaffeetafel für alle zur Verfügung.

3. Kirschblütenkönigin Stella und Prinzessin Sarah auf der Insel Fehmarn

Nach einer längeren Fahrt trafen sie pünktlich zum Mittagessen auf der Insel Fehmarn ein. Danach folgte die Vorstellung der Gastköniginnen auf der Bühne sowie die Endkrönung der amtierenden Königin Jessica mit anschließender Krönung der neuen Königin Christine. Nach Fotoaufnahmen folgte ein Rundgang über die Festmeile. Als es zur Aufstellung für den großen Aufzug ging fragte man sich noch: "Hat sich diese weite Fahrt gelohnt?" Als sie ihr Cabriolet gezeigt bekamen gab es keine Frage mehr. Die Fahrt hat sich gelohnt. Ihnen stand ein seltenes Exemplar Cabriolet Buick 225 aus dem Jahr 1970 als Präsentationsfahrzeug zur Verfügung. Der Umzug der von mehreren tausend Besuchern begeisternd bejubelt wurde, ließ alle Anstrengungen vergessen. Es wurden Autogrammkarten ausgegeben, Bonbons geworfen und Fotos gemacht. Ein gelungener Tag ging zu Ende.

4. 50 Jahre Kesperkirmes in Witzenhausen

Auf Einladung der Stadt Witzenhausen fuhr Kirschblütenkönigin Stella und die neue Erdbeerkönigin Melicha in die schöne Kirschenstadt um bei der Krönung der 50. Kirschenkönigin dabei zu sein. Nach einem Brunch folgte eine Bootsfahrt mit ca 30 Booten auf der Werra,an der außer der amtierenden, der zukünftigen und den Gastköniginnen auch noch ca. 50 ehemalige Kirschenköniginnen teilnahmen. Unter Beifall und Musikbegleitung kamen sie an der Werrabrücke an. Sie wurden recht herzlich von den vielen Besuchern begrüßt. Danach folgte ein kleiner Umzug zur Bühne am Marktplatz auf Trikes, Cabrios und Traktoren mit Anhängern. Auf der Bühne wurden sämtliche Königinnen nochmals von der Bürgermeisterin begrüßt und anschließend vorgestellt. Es folgte die Endkrönung von Nina I. sowie die Krönung der neuen 50. Kirschenkönigin Ilona I. die unter vier Bewerberinnen als Gewinnerin hervorgegangen ist. Eine Autogrammstunde sämtlicher Königinnen beendete das Programm.

Kirschblütenkönigin beim Weltkindertag in Hannover

Wieder eingroßer Anziehungspunkt war-wie seit vielen Jahren-die Autogrammstunde der Kirschblütenkönigin im Ramen des Weltkindertages in Hannover.Unterstützt wurde Nadine II.

von der Nienburger Spargelkönigin Nicole,der Meißendorfer Heidekönigin Anna,der Blütenkönigin Marina aus dem alten Land undder Sülfmeisterin Mareike aus Lüneburg.Weit über 300

Autogrammkarten hat jede Königin unterschrieben,und viele Fotos gemacht.Jedes Jahr wandern ca.5 bis 6 Tausend Kinder um den Maschsee in Hannover,viele Firmen und Vereine

präsentieren sich rund um den Maschsee und im Freibad vor, verteilen kleine Geschenke und machen Vorführungen.

5. Landkreishoheiten beim Seerosenfestival

Auf Einladung des Veranstalters Herbert Bollerhey besuchten die Urlaubs- und Krankheitsvertretung Kirschblütenkönigin Lisa I. aus 2014 und Erdbeerprinzessin Steffanie aus dem Kreis Holzminden den deutschen Seerosengarten in Fuldatal. Anlass war die Entkrönung der bisherigen Deutschen Seerosenkönigin Jill und die Krönung der bisherigen Seerosenprinzessin Doreen zur neuen Deutschen Seerosenkönigin 2016/2017 durch den Bürgermeister Carsten Schreiber. Den Auftakt bildete eine Einfahrt mit einem von 1920 stammenden Ford [siehe Foto] aus dem sich alle Königinnen präsentierten.Nach der Vorstellung und Begrüßung folgte ein Rundgang durch das herrlich angelegte Freigelände. Mit zahlreichen Wasserstellen und Teichen diente die Anlage zugleich auch als ausgefallener Hintergrund für klassische Fotos. Außer den vielfältigen Ausstellern gab es einen Stand an dem den Hoheiten Seerosenspezialitäten gereicht wurden. Ein schöner Nachmittag ging Zuende. Alle waren sich einig: "Im nächsten Jahr sind wir wieder hier!"

6. Berlin

Auf Einladung des Abgeordneten Michael Vietz fuhren Kirschblütenkönigin Stella und ihre Prinzessin Sarah nach Berlin. Es folgte ein anstrengendes Programm. Unter Anderem Besichtigung des deutschen Bundestages mit Plänarsaalvortrag, Kuppelbesichtigung des Reichstagsgebäudes, Besuch des Ministerium des Inneren, das Ministerium der Verteidigung , Besuch der Ausstellung "Wege,Irrwege,Umwege", Besuch und Führung durch die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen (ehemalige Untersuchungshaftanstalt der Stasi). An den Besichtigungsterminen schlossen sich Diskussionen an. Das lückenlose Programm ließ keine Langeweile aufkommen. Die Besucher zehrten noch lange von den Eindrücken des Aufenthaltes.

7. Beim 6. Deutscher Königinnentag in Blomberg

Beim großen Festumzug wurden 138 Majestäten auf besonderen Königinnenkutschen duch die Straßen dieser kleinen Stadt, die alles hat., gefahren Kirschblüten,Erdbeer,Rapsblüten und Waldkönigin waren dabei.Jede Königin präsentierte sich auf einem Trikes. Marschkapellen,. Vereine und Gruppen bereicherten und begleiteten den Umzug, der von tausenden Besuchern verfolgt wurde. Immer wieder spendeten die Gäste Beifall, schossen Fotos oder holten sich Autogramme ab.Ist das Klasse sagten mehrere Besucher, die zusammen mit ihren Familien den Königinnentag besucht haben. Besonders die imposanten Trikes und die prunkvollen Kleider der Königinnen hatten es den Besuchern angetan. So etwas bekommt man ja nicht alle Tage zu sehen, hörte man mehrfach rufen. So unterschiedlich und vielfältig wie ihre Heimatregionen zeigten sich an diesem Tag auch ihre Repräsentantinnen in ihren Kleidern, deren Farben von rot und weiß bis hin zu lila und hellgrün oder gelb reichten. Auch in Sachen Kopfschmuck präsentieren sich die Majestäten überaus prachtvoll. Neben goldenen und silbernen funkelnden Diademen waren einige mit besonderen Kronen unterwegs.Blumen, Rosen, Perlen und Heidekraut waren vertreten. Die meisten Königinnen waren alle drei Tage dabei und fanden es super, so viele Königinnen aus ganz Deutschland zu treffen und kennen zu lernen. Keine hat es bereut. Auch wenn sich die Organisatoren von Blomberg-Marketing für Freitag, an dem Nadine Märtens als Nachfolgerin von Bianca Pollmann zur 6. Blomberger Nelkenkönigin mit ihrer Prinzessin Jenny Klemmann gekrönt wurde, sowie Samstag ähnlich viele Besucher wie Sonntag gewünscht hätten, waren sie sehr zufrieden. Alle waren sich einig, Blomberg war eine gute Kulisse für den Königinnentag. Die große Autogrammstunde, das Lächeln der herausgeputzten 138 Repräsentantinnen füllte den Burggarten auf 125 m Bierzeltgarnituren. Autopgrammsammler reisten mit dicken Alben an. Treiker ließen sich mit Unterschriften ihre Halstücher verzieren. Eigenartig und sehr begehrt war die Autogrammkarte von König Bansah aus Ghana. Den Zusammenhalt beim Königinnentag werden wohl die meisten Königinnen in Erinnerung behalten.

8. Bad Bederkesea

Heute war Kirschblütenprinzessin Sarah zum Sonnenblumenfest in Bad Bederkesea unterwegs .Zur Unterstützung hatte sie die Meinbrexener Erdbeerkönigin Melicha und die Rapsblütenkönigin Mareike aus Ottenstein an ihrer Seite. Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es zur Burg, in Bad Bederkesea, wo sie einen Filmbericht und viele interessante Informationen über die Burg erfahren haben. Extra für die Hoheiten hatte die Stadtführerin eine kleine Bootsfahrt auf einem Oldtimerboot organisiert. Auf dem Marktplatz wurden viele Autogrammkarten verteilt. Schließlich haben alle Königinnen noch die alte Mühle besucht und an dem tollen Festumzug mit schick geschmückten Oldtimer Treckern teilgenommen. Danach stellten sich alle Gastköniginnen den Besuchern vor. Der Bürgermeister lobte das Engagement aller Regentinnen. Anna die zu der Zeit amtierende Sonnenblumenkönigin gab ihre Krone an Lisa weiter die nun ihr Amt als Königin weiterführt. Zudem wurde die neue Sonnenblumenprinzessin Katharina gekrönt . Ein schöner Tag in Bad Bederkesea ging zu Ende.

9. Erntefest in Bardowick

Als Gegenbesuch fuhren Kirschblütenkönigin Stella und Erdbeerkönigin Melicha zum Erntefest in den schönen kleinen Ort Bardowick in der Heide. Nach einem gemeinsamen Mittagessen des Veranstalters und der Gäste in der Karmin-Stuv wurden die Hoheiten mit einem Planwagen für den schönen großen Festumzug abgeholt. Von den bunt geschmückten Themenwagen übertraf einer den Anderen an handwerklichen Ideen und Geschick. Von einer Seerobbe über ein Schlagzeug bis hin zum Eifelturm waren die Themen vertreten. Eine besondere Attraktion bildete eine große Erntekrone , die in dem vorhergegangenen Gottesdienst gesegnet und anschließend auf einem Festwagen montiert wurde. Begleitet wurde der Umzug durch mehrere Musikzüge die sich auch hinterher auf dem Festplatz noch einzelnd präsentierten. Mit Spannung erwartet wurde der Hohepunkt des Tages: Nach der Vorstellung der Gastköniginnen fand mit großem Applaus die Entkröung der bisherigen Wurzelkönigin Saskia und die Krönung der neuen Wurzelkönigin Lisa statt. Mehrere tausend Besucher säumten die Straßenränder und den Festplatz und sorgten während des ganzen Spektakels für Stimmung.

10. Weltkindertag in Hannover

Zum 36. Mal fand rund um den Maschsee in Hannover der Weltkindertag 2016 statt. Ca. 6000 Kinder wanderten mit ihren Schulklassen um den See und bewunderten die vielen Ausstellungen, Präsentationen und Vorführungen. Sehr viele Kinder wünschten sich eine Autogrammkarte von unserer Kirschblütenkönigin Stella. Seit nun mehr 10 Jahren gehört die Kirschblütenkönigin zum festen Bestand des Weltkindertages. Wie ein fleißiges Bienchen schrieb Stella die gewöhnlichsten und ungewöhnlichsten Namen von Adam über Jessef , Mustafa , Nana bishin zu Zarah. Ein stressiger aber schöner Tag ging zu Ende.

11. Anstrengendes Wochenende für Kirschblütenkönigin Stella und Erdbeerkönigin Melicha

Auf Einladung des Vier-Lande -Königshauses fuhren die beiden Hoheiten zum Erntefest nach Hamburg - Bergedorf. Nach einem kleinen Imbiss erfolgte die Aufstellung zum großen Ernteumzug Hamburgs. Zahlreiche schön geschmückte Festwagen, altertümliche Maschinen , Oldtimertraktoren , Musikzüge und Fußgruppen sowie ein Oltimerbus für Senioren zogen unter Beifall der mehreren tausend Besuchern die 5 km Strecke bishin zum Festplatz.Auf der Bühne fand die Vorstellung der Gastköniginnen statt. Die stehenden Festwagen wurden von den Königinnen und den Besuchern nochmals bewundert. Am nächsten Tag ging es nach Lüneburg zu den Sulfmeistertagen. Die neue Sulfmeisterin Annabelle begrüßte ihre königlichen Gäste, die anschließend auf der Bühne vorgestellt wurden. Nach einem Mittagessen ging es zur Aufstellung des Festumzuges. Ein noch größerer Festumzug wie in Hamburg mit über 60 toll geschmückten Fahrzeugen,seltene Fußgruppen,Oldtimer,sowie außergewöhnliche Musikgruppen präsentierten sich den Gästen.Angeführt wurde der Zug von der Sulfmeisterin hoch zu Roß die von einer Polizei Reiterstaffel eskortiert wurde.Auf drei Bühnen wurden die Teilnehmer vorgestellt,auch Schüssel Schorse vom NDR mit seinem VW-Pritschenwagen von 1966 war dabei.Unsere Königinnen präsentierten sich auf einem schönen Erntewagen, Einsetzende starke Regenschauer schreckten die Besucher nicht ab. Mehrere Tausend verharrten auf ihren Plätzen und bejubelten die Attraktionen.

12. Wahl der Eiskönigin von Adendorf

Auf Einladung des Gewerbevereins Adendorf fuhr Kirschblütenkönigin Stella in das "größte Dorf" Deutschlands um einen Platz in der Jury für die Wahl der neuen Eiskönigin einzunehmen. Der Bürgermeister Thomas Maack und der 1. Vorsitzende Volker Bergmann begrüßten alle Gastköniginnen und Gäste. Der Veranstalter hatte sich große Mühe gegeben, die Wahl die im Hotel Castanea stattfand mit vielen Überraschungen auszuschmücken. Die Schlangenfrau Eliza , bekannt aus RTL, begeisterte genauso wie der Bauchredner Jörg Jarà, der mit seinen Puppen die Lachmuskeln des Publikums in Bewegung hielt. Die Attraktionen fanden zwischen den Wahldurchgängen statt, sowie eine Autogrammstunde indem die Kindergartenkindern die sich als Königinnen und Prinzessinnen verkleidet hatten eine Autogrammkarte ihrer großen Kolleginnen abholten. Im ersten Wahldurchgang präsentierten sich die acht Kandidatinnen in alltäglichen Kleidungen, im zweiten Wahldurchgang erschienen sie in festlichen Kleidern. Jeder Besucher hatte einen Stimmzettel, auf dem er seine Wunschkönigin eintragen konnte. Außerdem gab es eine Jury von Gastköniginnen die ebenfalls Einfluss auf das Ergenis nahmen. Nach der Verabschiedung der scheidenden Eiskönigin mit ihrer Prinzessin und vielen Dankesworten erfolgte die Bekanntgabe der diesjährigen Gewinnerinnen. Eiskönigin wurde Anna I. ihre Prinzessin wurde Rebeca I. Ein schöner , etwas anderer Tag ging für die Königinnen zu Ende.

13. Neujahrsempfang in Blomberg

Wie schon seit mehreren Jahren wird das Kirschblütenhaus nach Blomberg zum Neujahrsempfang eingeladen. Besonders war in diesem Jahr das 2016 der Königinnentag in Blomberg stattfand. Die Nachlese von Blomberg Marketing Chef Oskar Wnent und Bürgermeister Klaus Geise erwähnten nach der Begrüßung der Gäste unter Anderem den Königinnentag als Erfolg für die kleine Stadt, die alles hat. Darauf bezogen war auch das Geschenk das Kirschblütenkönigin Stella den Beiden überreichte. Es handelt sich um eine einmalige Anfertigung einer Kollage von 138 Autogrammkarten der an den Königinnentagen teilnehmenden Hoheiten. Des weiteren wurde erwähnt , dass dieses Jahr der deutsche Wandertag und andere Events in Blomberg stattfinden. Der Mietzner Förderpreis der jedes Jahr beim Neujahrsempfang verliehen wird fiel diesmal auf die gemeinnützige Tafel der Stadt Blomberg.